Hugo Boss hebt Jahresprognose deutlich an

Metzingen (15.10.2021) –

Der baden-württembergische Modespezialist Hugo Boss http://hugoboss.de blickt dank eines guten dritten Geschäftsquartals optimistisch auf die Jahresbilanz. Das Metzinger Unternehmen hat heute, Freitag, ein Umsatzplus von rund 40 Prozent statt der bisher erwarteten 30 Prozent angegeben. Das operative Ergebnis (EBIT) soll in der Range von 175 bis 200 Mio. Euro liegen. Bisher wurde mit 125 bis 175 Mio. Euro gerechnet.

755 Mio. Euro Umsatz in Q3

Seinen Optimismus nimmt das Management um den neuen CEO Daniel Grieder, Ex-Chef von Tommy Hilfiger, aus der vor allem im Sommer wieder angezogenen Nachfrage nach Kleidung und Business-Outfits. Allein im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres erhöhte sich der Umsatz währungsbereinigt auf rund 755 Mio. Euro, was einem Zuwachs um 40 Prozent entspricht. Somit wurde das Vorkrisenniveau sogar um sieben Prozent übertroffen, heißt es.

Insbesondere die Geschäftsentwicklung in Europa und Amerika sowie die in der Corona-Krisenzeit vermehrten Online-Bestellungen gaben Hugo Boss Auftrieb. In Europa kletterten die Umsätze ersten Berechnungen zufolge um 38 Prozent. In Amerika kam es sogar zu einer Verdoppelung. Verglichen zum Vorkrisenquartal 2019 erhöhte sich das Online-Geschäft um 127 Prozent und im direkten Vergleich zum Vorjahr um immerhin 37 Prozent.

Florian Fügemann,
fuegemann@pressetext.com

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *