DHL verdoppelt Kapazität für Corona-Impfstoff

Bonn/Leipzig (21.01.2021) –

Die Deutsche-Post-Tochter DHL http://dpdhl.com verdoppelt ihre Kapazitäten für Medizin- und Pharmalogistik am Standort Leipzig. Ein neues Lagerhaus in der Größe von 2.500 Quadratmetern soll es dem Unternehmen ermöglichen, die logistischen Anforderungen beim Import und Export von Corona-Impfstoffen zu bewältigen.

“Anstieg der Nachfrage”

“Seit Beginn der Pandemie beobachten wir einen starken Anstieg der Nachfrage in Richtung pharmazeutischer Produkte und Waren. Mit den positiven Meldungen zum Stand der Entwicklung der Corona-Impfstoffe wird sich diese Nachfrage voraussichtlich zukünftig noch verstärken”, sagt Tobias Schmidt, CEO bei DHL Global Forwarding in Deutschland.

Das neue Lagerhaus ist in zwei Temperaturzonen eingeteilt. Der größere Bereich ist etwa 1.700 Quadratmeter groß und kann die Temperatur zwischen 15 und 25 Grad Celsius regulieren. Im mit 850 Quadratmetern kleineren Bereich liegt die Temperatur zwischen zwei und acht Grad. Dies soll die kühle Zwischenlagerung von Pharmaprodukten ermöglichen.

Schnell für Transport vorbereiten

Der Standort liegt in der Nähe des Flughafens Leipzig, wodurch die DHL medizinische Güter schnell für den Transport vorbereiten und entgegennehmen kann. Zuvor hat das Unternehmen schon seinen Standort in Frankfurt am Main ausgebaut. Laut Schmidt hat sich der Konzern schon früh auf die steigende Nachfrage nach Pharma-Produkten durch die Entwicklung des Corona-Impfstoffes vorbereitet. “Wir verfügen über ein dichtes, hochmodernes Netzwerk, das alle strengen regulatorischen Anforderungen erfüllt”, so Schmidt.

Georg Haas,
haas@pressetext.com

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *