ISM begrüßt Digitalisierung in der Lehre


Iserlohn (16.04.2018) -

Prof. Dr. Andreas Pinkwart
(Foto: MWIDE NRW/R. Pfeil)

Neben namenhaften Referenten aus der internationalen Wirtschaft und Politik wird auch der NRW Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart beim diesjährigen Campus Symposium zu Gast sein. Die studentisch organisierte Wirtschaftskonferenz, die in diesem Jahr zum Thema "Digitize or die - Herausforderungen für Wirtschaft, Gesellschaft und Politik" stattfindet, kann damit einen weiteren hochkarätigen Gast auf dem Gelände der ehemaligen Bernhard-Hülsmann-Kaserne in Iserlohn willkommen heißen. Als private Wirtschaftshochschule in NRW - die für die wissenschaftliche Gestaltung des Events zuständig ist und sich selbst ausgiebig mit dem Thema Digitalisierung beschäftigt - begrüßt auch die International School of Management (ISM) die Zusage des Politikers.

Digitalisierung ist ein Thema von umfassender Bedeutung; sie wird in den nächsten Jahren und Jahrzehnten großen Einfluss auf sämtliche Lebensbereiche ausüben und sehr viele Fragen und Herausforderungen aufwerfen. Daher ist die Politik gefragt, um Entwicklungen zu steuern und wichtige Weichenstellungen in die Wege zu leiten, z.B. in der Digitalinfrastruktur oder auf rechtlicher Ebene. Als Minister für Wirtschaft und Digitalisierung in Nordrhein-Westfalen hat Prof. Dr. Andreas Pinkwart den Finger am Puls der Zeit und kennt die verschiedenen Perspektiven der Menschen in der Region.

Der FDP-Politiker vereint in seinem Ressort das wegweisende Thema Digitalisierung mit den Verantwortungsbereichen Wirtschaft, Innovation und Energie. "Eine spannende und wichtige Kombination, denn durch die größere Agilität des Mittelstandes kann dieser als Motor für Wirtschaft 4.0 in NRW fungieren. Die Region Südwestfalen ist in dieser Hinsicht sehr stark aufgestellt und kann mit an der Spitze der Entwicklung stehen", findet Christoph Neumann, Geschäftsführer des Campus Symposiums.

"Wir freuen uns, dass das Campus Symposium mit Herrn Prof. Dr. Pinkwart einen wichtigen Digitalisierungsexperten gewinnen konnte", so ISM-Präsident Prof. Dr. Ingo Böckenholt. "Als Hochschule beschäftigen wir uns ausgiebig mit dem Thema Digitalisierung. Vor allem für unsere Lehrinhalte und Forschungsaktivitäten möchten wir auch zukünftig aktuelle Entwicklungen berücksichtigen und so am Puls der Zeit bleiben."

Bereits jetzt besteht die Möglichkeit, Eintrittskarten für das Symposium vorzubestellen. Weitere Informationen dazu finden sich unter http://www.campus-symposium.com .

Weitere Informationen gibt es auch bei Christoph Neumann (neumann@campus-symposium.com) und Gitta-Johanna Kallwey (kallwey@campus-symposium.com), die zudem telefonisch unter der Rufnummer 02371.974 59 0 erreichbar sind.

Hintergrund:
Die International School of Management (ISM) zählt zu den führenden privaten Wirtschaftshochschulen in Deutschland. In den einschlägigen Hochschulrankings rangiert die ISM regelmäßig an vorderster Stelle. Die ISM hat Standorte in Dortmund, Frankfurt/Main, München, Hamburg, Köln und Stuttgart. An der staatlich anerkannten, privaten Hochschule in gemeinnütziger Trägerschaft wird der Führungsnachwuchs für international orientierte Wirtschaftsunternehmen in kompakten, anwendungsbezogenen Studiengängen ausgebildet. Alle Studiengänge der ISM zeichnen sich durch Internationalität und hohe Lehrqualität aus. Projekte in Kleingruppen gehören ebenso zum Hochschulalltag wie integrierte Auslandssemester und -module an einer der über 175 Partneruniversitäten der ISM.

Das Campus Symposium findet seit 2005 in Iserlohn statt und wird nach wie vor ausschließlich von Studierenden organisiert. In Südwestfalen, der drittstärksten Industrieregion Deutschlands und der stärksten in Nordrhein-Westfalen mit über 150 Weltmarktführern, treffen sich alle zwei Jahre mehr als 1.000 Gäste aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft in der einzigartigen Atmosphäre einer 4.000qm großen, eigens errichteten Zeltstadt.

Was ursprünglich die Idee einer kleinen Gruppe von Studierenden war, hat sich zu einer bemerkenswerten und anerkannten Veranstaltung entwickelt. Gäste auf dem Campus Symposium waren beispielsweise bereits Richard von Weizsäcker, Bill Clinton, Gerhard Schröder, Al Gore und Tony Blair. Auch für die zehnte Ausgabe der größten von Studierenden organisierten Wirtschaftskonferenz in Deutschland erwartet die Gäste eine ganze Reihe hochkarätiger Referenten zum Thema "Digitize or die - Herausforderungen für Wirtschaft, Gesellschaft und Politik".



ISM International School of Management,
Maxie Strate






Advertising