Deutsche Beherbergungsbetriebe schwächeln


Wiesbaden (09.05.2019) -

Hotelzimmer:
weniger Übernachtungen im März
(Foto: pixabay.com, Pexels)

Im zurückliegenden März dieses Jahres haben die Beherbergungsbetriebe in Deutschland 33 Mio. Übernachtungen in- und ausländischer Gäste verzeichnet. Gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres war dies ein Minus von 0,4 Prozent, wie das Statistische Bundesamt http://destatis.de nach vorläufigen Ergebnissen heute, Donnerstag, mitteilt.

Mehr ausländische Gäste

Laut den Wiesbadener Statistikern stieg die Übernachtungszahl von Gästen aus dem Ausland um 0,6 Prozent auf sechs Mio. Personen. Die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Inland nahm im Vergleich zum Vorjahresmonat um 0,6 Prozent auf 27 Mio. ab. Im Zeitraum Januar bis März 2019 stieg die Zahl der Gästeübernachtungen im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um 1,1 Prozent auf 87 Millionen. Davon entfielen 16,6 Mio. Übernachtungen auf Gäste aus dem Ausland (plus 1,8 Prozent) und 70,4 Mio. auf inländische Gäste (plus ein Prozent).

Die Angaben beziehen sich auf Betriebe mit mindestens zehn Schlafgelegenheiten. Infos gibt das Amt in 14 Tagen unter dem Titel "Monatserhebung im Tourismus" https://www.destatis.de/DE/Themen/Branchen-Unternehmen/Gastgewerbe-Tourismus/Publikationen/_publikationen-innen-tourismus-monat.html;jsessionid=644EEFF5F0D1E25514BE504C88CE4F40.internet711?nn=206104 bekannt.


pressetext.redaktion,
Florian Fügemann



Advertising