Konsumenten im DACH-Raum zuversichtlich


Köln (13.05.2019) -

Geldbörse:
Konsumenten sind zuversichtlich
(Foto: pixabay.com, stevepb)

Konsumenten im DACH-Raum sind weiter zuversichtlich. Vor allem in Österreich sind die Menschen in ihrem Konsumverhalten optimistisch, wie das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) http://iwkoeln.de in seiner neuesten Studie ermittelt hat, für die Daten aus 64 Ländern analysiert wurden. In Deutschland liegt das Verbrauchervertrauen im Vergleich zu anderen Ländern weit oben, noch höher ist es jedoch in der Schweiz und in Österreich.

Gute Beschäftigungslage

Für die Studie hat das Datenanalyse-Unternehmen Nielsen im Auftrag des IW Befragungen bei über 32.000 Haushalten durchgeführt. Die Probanden wurden dabei über ihre Beschäftigungs- und Finanzsituation befragt, sowie darüber, ob es eine gute Zeit zum Kauf von Waren und Dienstleistungen sei. In Deutschland hat sich das Vertrauen im Vergleich zum Schlussquartal 2018 nicht verändert, jedoch im Vergleich zum ersten Quartal 2018 verschlechtert. "Damit hat sich das Konsumklima wieder stabilisiert, nachdem es über das gesamte Jahr 2018 rückläufig war", sagt Studienmitautor Michael Grömling.

Die Mehrheit der Verbraucher in Deutschland gibt sich optimistisch, was vor allem an guten Beschäftigungsperspektiven liegt. Etwa 56 Prozent der Befragten schätzen ihre Beschäftigungschancen als gut ein, neun Prozent sogar als ausgezeichnet. Auch bei der Finanzsituation zeigen die deutschen Verbraucher Zuversicht. Andere Länder haben allerdings noch zuversichtlichere Konsumenten. Deutschland liegt bei den untersuchten Ländern auf Platz 21, also noch im oberen Drittel. Auf Platz eins liegen die Philippinen. Das europäische Land mit dem höchsten Verbrauchervertrauen ist Dänemark. Auch in den Niederlanden, Tschechien, Österreich und der Schweiz geben sich die Konsumenten optimistischer.


pressetext.redaktion,
Georg Haas



Advertising