IT-Security: Markt jetzt vier Mrd. Euro schwer


Berlin/Nürnberg (09.10.2018) -

Server:
IT-Markt wächst beständig
(Foto: Henning Hraban Ramm, pixelio.de)

Laut einer neuen IDC-Erhebung im Auftrag des BITKOM http://bitkom.org haben die Umsätze mit Sicherheitslösungen 2018 um neun Prozent zugelegt und wachsen damit fünfmal stärker als die Wirtschaft insgesamt. Laut den Prognosen des Berliner Digitalverbands werden bis Jahresende in Deutschland mit Hardware, Software und Services für IT-Sicherheit rund 4,1 Mrd. Euro umgesetzt, was einem Plus von neun Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspräche. Für 2019 wird ein weiteres Wachstum um neun Prozent auf 4,4 Mrd. Euro erwartet.

Gegen Cyber-Attacken wappnen

"Die Unternehmen haben verstanden, dass sie mehr für ihre IT-Sicherheit tun müssen. Also investieren sie. Cyber-Attacken werden immer professioneller und immer mehr Geräte sind untereinander vernetzt. Alles, was eine IP-Adresse hat, kann potenziell angegriffen werden und muss geschützt werden", sagt Susanne Dehmel, Mitglied der BITKOM-Geschäftsleitung.

Der größte Teil der Ausgaben entfällt auf Dienstleistungen für digitale Sicherheit. Hier werden dieses Jahr 2,2 Mrd. Euro ausgegeben, binnen Jahresfrist ein Plus von elf Prozent. Für IT-Sicherheits-Software wie Viren-Scanner oder standardisierte Firewalls sind 1,3 Mrd. Euro an Ausgaben prognostiziert (plus zehn Prozent). Mit 550 Mio. Euro liegen die Ausgaben für entsprechende Hardware auf ähnlichem Niveau wie im Jahr 2017 (plus 0,3 Prozent).


pressetext.redaktion,
Florian Fügemann



Advertising