Rekordinvestment: Chinesen setzen auf Kanada


Peking/Ottawa/Kingston (10.08.2017) -

"Made in Canada":
Babynahrung von Feihe
(Foto: feihe.com)

Feihe International Inc. http://www.feihe.com , ein führender Hersteller von Säuglingsnahrung in China, steht kurz vor einer Rekordinvestition in der kanadischen Lebensmittelbranche. Wie das Unternehmen über das staatliche, chinesische Nachrichtenportal Xinhua http://news.xinhuanet.com bekannt gab, sollen satte 234 Mio. US-Dollar (rund 199 Mio. Euro) in den Bau einer neuen Fertigungsanlage gesteckt werden. Als Standort wurde die Stadt Kingston in der Provinz Ontario auserkoren. Der Bau der Fabrik soll laut Angaben von Feihe rund 1.000 Jobmöglichkeiten schaffen, nach der Inbetriebnahme sollen dann 200 Vollzeitarbeitsplätze verfügbar sein.

Kingston punktet mit Top-Umfeld

Als Grund für die industrielle Ansiedlung in Kingston nannte Feihe-Vorstand Leng Youbin ein "besseres natürliches und kulturelles Umfeld" als andernorts. Das Unternehmen habe eine Reihe von Fertigungsstandorten geprüft, auch in den USA und Kanada. Um wie die einheimischen Firmen in den Genuss staatlicher Förderung zu kommen, gründet Feihe zudem mit Canada Royal Milk ein neues Unternehmen in Kanada.

"Big Deal" für beide Seiten

Laut Xia Xiang, Wirtschafts- und Kommerzienrat der chinesischen Botschaft in Ottawa, bedeutet die Entscheidung für Kingston das bislang größte chinesische Investment im kanadischen Nahrungsmittelsektor. Aus kanadischer Sicht wiederum ist es die bisher größte Investition aus dem Ausland in dieser Branche. Xia zufolge wird in Kanada seit über 20 Jahren keine Babynahrung mehr produziert.



Lutz Steinbrück,
steinbrueck@pressetext.com



Advertising